Wir drehen eine eigene Elefanten-Runde durch Wien

„Was eine Debatte zur Elefantenrunde macht, ist nicht dass Parteien daran teilnehmen, die bei der letzten Wahl ein gutes Ergebnis erzielten – sondern dass gewichtige Fragen behandelt werden“, meint Martin Ehrenhauser, Spitzenkandidat von EUROPA ANDERS, in Bezug auf die heutige ORF-Diskussion zur EU-Wahl, zu der die Wahlallianz nicht eingeladen ist.

„EUROPA ANDERS wurde gegründet, um gemeinsam die großen Zukunftsfragen zu thematisieren und neue Antworten darauf vorzuschlagen. Im Wahlkampf geht es leider oft um Nebensächlichkeiten und Oberflächlichkeiten. Es ist zu befürchten, dass sich das bei der heutigen Fernsehdebatte fortsetzen wird. Darum drehen wir heute eine eigene Runde mit einem Elefanten durch Wien, um auf fünf Fragen aufmerksam zu machen, die in der Wahlauseinandersetzung viel zu kurz kommen – mit denen wir uns aber dringend beschäftigen müssen!“, so Ehrenhauser.

„Für wen lohnt sich unsere Leistung?“, „Wie viele Leben kostet unser Frieden?“, „Wieviel Euro kostet eine Chance?“, „Ab wann wird Überwachung selbst zu Terror?“ und „Wann kommt Demokratie nach Europa?“ – diese Fragen werden an verschiedenen Orten Wiens im Laufe des Tages mit Hilfe eines unübersehbaren, drei Meter hohen Elefants in Szene gesetzt.

„Die anderen Parteien wollen das System nur verwalten. Wir stellen es in Frage. Dass es nicht so weitergehen kann wie bisher, wissen immer mehr Menschen.“, so Martin Ehrenhauser abschließend.

Die voraussichtlichen Stationen:
10:00 Raiffeisen-Zentrale am Stadtpark
11:15 Anhaltezentrum Rossauer Lände
11:45 Lycée Français, Liechtenstein Straße
12:15 US-Botschaft, Boltzmanngasse
13:15 Parlament
14:30 Protestcamp, Ballhausplatz
19:15 ORF-Zentrum, Küniglberg

Foto(s):
In druckfähiger Auflösung: http://c3o.org/anders/

Updates:
Berichte und Bilder auf Twitter unter #elefantenrunde:
https://twitter.com/search?q=%23elefantenrunde
Sowie auf Facebook:
https://www.facebook.com/EuropaAnders

Nachtrag:
Berichte über die einzelnen Stationen finden sich auf http://www.europaanders.at/category/abjetztanders/